Die Naturkosmetikprodukte von HOIA kommen aus Saaremaa. In Kuressaare, der einzigen Stadt auf der großen estnischen Insel Saaremaa, werden die liebevollen und veganen Kosmetikartikel hergestellt. Saaremaa selbst ist ein Ort, den man auch aus Büchern von Astrid Lindgren kennen könnte. Die vielen kleinen Häfen und die Reetdach-Häuser erinnern an die Geschichten der bekannten Kinderbuchautorin. Bis zum Jahr 1991 konnten keine Touristen die Insel besuchen. Selbst die Esten konnten bis zu diesem Zeitpunkt Saaremaa nur mit einer Genehmigung besuchen. Dieser Umstand hat der Natur natürlich gut getan. Malerische Strände, riesige und naturbelassene Wälder und besondere Tiere zeichnen bis heute das Bild von der größten der westestnischen Inseln.

Die vielfältige Natur und die naturliebhabenen Menschen dieser Insel, haben den Charme und die Natur auf Saaremaa bis heute erhalten. Daher ist es kein Wunder, dass dieser Ort in das UNESCO-Programm "Mensch und Biosphäre" gewählt wurde. Hier ist die Natur noch unberührt und darf auch weiterhin Natur sein. Wer sich jetzt fragt, was das Inselbild von Saaremaa so prägt. Es sind Kiefernwälder, Wacholdersträuche, staubige Küstenstraßen und Leuchttürme, die zu einem gemütlichen Spaziergang einladen. Hingegen man in der "modernen" Welt oftmals denkt, man ist in einem Hamsterrad unterwegs, wird man auf Saaremaa entschleunigt. Das tut sowohl Körper als auch Geist gut. Und dieses entschleunigende Gefühl findet sich auch in der veganen Naturkosmetik von HOIA wieder. Hektik ist nämlich ein Fremdwort für die Insulaner, deren Leben von Tradition und Ursprünglichkeit geprägt ist. All das macht Saaremaa zu einem unglaublichen Ort und die HOIA Produkte so besonders. Mit HOIA holt ihr euch ein Stück estnische Natur in euer eigenes Home-Spa.